Kamerun – Afrika in einen Land

Kamerun Reisen, eine Webseite, die wir dem Reisen widmen. Es ist ein interessantes Land im tropischen Afrika, gerne als kleines Afrika bezeichnet, weil es alle Schönheiten des afrikanischen Kontinents beherbergt. Gebirge, Tropenwälder, Savanne und im Norden eine Wüste.

Das Land vereinigt viele Ethnien, Religionen und Sprachen, es sind deren über 200. Zudem wird neben Französisch, welches die offizielle Verkehrssprache ist, auch Englisch gesprochen.

Wir schreiben gerne über die Schönheiten des Landes, der wunderschönen Nationalparks und Naturparks. Gerne schätzen wir die Menschen, die den Reisenden freundlich empfangen und sich Zeit nehmen.

Auf einigen Unterseiten gehen wir zu den touristischen Zielen ein, wobei wir uns den Westen, Süden und Norden näher betrachten

Westen mit Doula und Mt. Cameroon
Süden mit Yaounde und den Tropenwäldern
Norden mit Savannen

Dennoch gehört zu Kamerun die Schattenseite der Korruption. Ein Präsident, seit 35 Jahren an der Macht, welcher mehrheitlich im Ausland lebt.

Präsidentenbeleidigung ist eine schwere Straftat und wird mit Gefängnis und hohen Bussgeldern bestraft. Auch in Thailand wirkt Königsbeleidigung schwer und das Land ist undemokratisch, dennoch wird Thailand immer in den leuchtendsten Farben als Reiseziel geschätzt.

Wir sind sicher mit Reisen die Welt zu sehen und in eine bessere Welt zu ändern. Es gibt viele Menschen, die sich für Tourismus engagieren. Wenn dies in privater Initiative erfolgt, umso besser.

Die meisten afrikanischen Staaten versagen hier und sind zutiefst korrupt. Mit dem Tourismus sehen wir die Welt, wie sie ist und wir spüren aus erster Nähe Realitäten. Die Freundlichkeit und Offenheit der Menschen und die Probleme, Situationen zu ändern.

Wir wollen im Tourismus Unternehmertum schaffen und wir müssen lernen, eine journalistische Betrachtungsweise zu gewinnen, die den Menschen hilft.

Unsere eigenen Regierungen sollten wir ermuntern, gegen die Ungerechtigkeiten afrikanischer Eliten vorzugehen, die gerne in der Schweiz, vor allem in Genf residieren. Angeblich logiert der Präsident von Kamerun, Paul Biya meistens im Hotel Intercontinental Genf, gleich bei der Uno.

Es muss gegen die Korruption eingeschritten werden, die Unternehmen zu Rechenschaft gezogen werden, die diese Massnahmen tragen, um Geschäfte zu tätigen. Die Entwicklungshilfe muss direkt mit Betroffenen in den Dörfern diskutiert werden und zur Selbsthilfe beitragen.

Jede Tätigkeit, die direkt den Menschen zugute kommt, muss gefördert werden und wenn sich daran jemand bereichern will, braucht es Mut, auf die Hilfe zu verzichten, sonst werden korrupte Machenschaften zementiert.

Schliesslich sollen die Menschen in Afrika ermuntert werden, die Situation durch Engagement zu verbessern. Dafür ist Bildung ein entscheidender Faktor.

Douala – pulsierende Hafenstadt und Mount Cameroon

In der westlichen Region befindet sich vor allem Doula, die pulsierende Hafenstadt und Wirtschaftszentrum des Landes. Hier spielt vielfältiges afrikanisches Leben, viele Restaurants und Hotels und Ausgangspunkt zum Mount Cameroon, der in Küstennähe emporragt.

Es ist ein Vulkan, der heute noch aktiv ist und heute ein Nationalpark ist. Der Berg wird von einer äusserst fruchtbaren Natur umgeben und ist das zweitregenreichste Gebiet der Welt und kann in einer Mehrtagestour bestiegen werden. Es ist sehr regenreich, auf Wunsch ist auch eine Genusstour möglich, bis auf den Gipfel erleben Sie alle Schönheiten der Gegend.

Organisator:
Mount Cameroon Trekking

Weiterhin nicht verpassen

  • Zahme Schimpansen am Sanaga Fluss
  • Seeschildkröten am Strand von Ebodje
  • Imposante Ekom Wasserfälle – Drehort des Tarzanfilms von 1984
  • Museum der Zivilisationen in Dschang

Weiterhin machen wir uns auf eine Reise der Ring Road entlang. Diese 310 km lange führt rundherum von Bamenda über Wum, den Lake Nyos, nach Nkambe und Kumbo und via Jakari und Ndop wieder zurück nach Bamenda.

Die Strecke ist kurvenreich und sehr abenteuerlich. Unterkünfte gibt es kaum, zudem braucht es ei n Allradfahrzeug. Es ist eine wunderbare Rundreise durch den Nordwesten von Kamerun, der durch viele Begegnungen bereichert wird.

Norden von Kamerun – unsere Vorstellung von Afrika

Kameruns Norden
Im Norden von Kamerun leben Muslime friedlich mit Christen und Animisten. Die weiten Savannen bieten Lebensraum für eine reiche Tier und Pflanzenwelt und sind oft durch Nationalparks geschätzt. Typische Lehmdörfer zeigen ein Afrikabild aus dem Bilderbuch.

Als Tor zum Norden gilt Ngaoundere, das Klima ist dank der Höhe von 1300 m kühler. Die grösste Sehenswürdigkeit ist der Lamido Palast. Hinter hohen Wänden verbirgen sich runde Gebäude, wo einst die Herrscher lebten. Heute sind die Gebäude reich verziert mit Eidechsen, Mörsern, Musikinstrumenten und vielen Ornamenten.

In der Umgebung können Sie wunderbare Berge, Kraterseen und Wasserfälle erleben. Besonders eindrucksvoll ist der Lac de Dang mit seiner wunderbaren Vogelwelt.

Der Norden hat viele schöne Reiseziele zu bieten, es ist das Afrika, welches wir mögen:

Garoua
Maroua
Mokolo
Rhumsiki
Mora

 

Yaounde und Kamerun‘s Süden – tropische Urwälder

Kameruns Süden

Das ist zuerst mal die fast dörflich wirkende Hauptstadt Yaounde, die aber den besten Flughafen und die meisten Fluglinien landen dort. Es ist ein Kontrast zum 240 km entfernten Douala, die Stadt liegt eingebettet in vielen Hügeln. Zudem ist das Klima angenehmer, der Ort liegt auf 750 m, die Durchschnittstemperatur beträgt 23°C.

Innerhalb einer Autostunde erreichen Sie das Ausflugsziel Ebogo. Es ist ein von der EU gefördertes STEP Projekt für nachhaltigen Tourismus, welches Sie besuchen sollten. Am Fluss liegt ein grosses Restaurant auf Stelzen, zudem gibt es fünf schöne Holzbungalows, ebenfalls auf Stelzen, die Frösche wiegen Sie in den Schlaf. Sie können mit einen kleinen Boot zu einen Baum gelangen mit 12 m Durchmesser oder das ursprüngliche Dorf So-Assi besuchen.

Ernest Onana Tel. 674 115 134

Wunderbar ist auch der Nationalpark Mfou. Hier leben vor allem 400 Schimpansen und Gorillas in einen tropischen Regenwald und Parkmitarbeiter helfen Ihnen die Tiere zu treffen. Für USD 50,- pro Jahr können Sie eine Patenschaft übernehmen.

www.apeactionafrica.org

Der Süden von Kamerun ist dünn besiedelt und anspruchsvoll zu bereisen. Doch die herrlichen Tropenwälder lohnen den Aufwand, ein Reiseveranstalter ist zu empfehlen.

Wenn Sie Badeurlaub in Kamerun erleben wollen, empfehlen wir Ihnen Kribi. Dort sind viele Hotels gebaut worden, die zum Teil leider verfallen. Dennoch gibt es genügend schöne Hotels und Restaurants.

 

Impressum – Kamerun wir wollen Tourismus

Wir veröffentlichen unseren Reisejournalismus gerne auf Webseiten, die einfach für den deutschsprachigen Markt zu merken sind. Jede Webseite bauen wir individuell auf. Sie unterscheiden sich in den Zielen, einige Destinationen sehen wir aufgrund von Gesprächen und Informationen kritischer als andere Reiseziele.

Selbstverständlich wollen wir Kamerun und Reisen dorthin berichten. Unsere Webseite beleuchtet folgende Punkte:

Reiseziele
Veranstalter
Tipps
Projekte

Als gute Informationen diente uns der Reiseführer vom Reise Knowhow Verlag „Kamerun“, ISBN 978-3-8317-2479-6

Doch wir müssen auch den Mut haben, Versäumnisse der Bevölkerung und Regierung zu brandmarken. Das ist in Kamerun die allgegenwärtige Korruption.

Zudem entwickeln wir eine Initiative, Menschen in Kamerun die Chance zu ermöglichen, sich als Reiseführer zu melden:
www.travelguide.africa (in Englisch)

Gegenüber Asien kann Afrika viel Tourismuspotential bieten.

verantwortlich für den Inhalt:

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 56 426 54 30
info@i-p-s.ch